Rückführung

Rückführung

Was ist eine Rückführung und wann ist sie sinnvoll:

Die Rückführung in ein oder mehrere bereits gelebte Leben gehört in der Trancearbeit mit zu den aufschlussreichsten Methoden. Sie eröffnet uns eine Möglichkeit, Blockaden, Ängste und einschränkende Verhaltensmuster zu erkennen. Somit können immer wiederkehrende Probleme effektiv und langfristig aufgelöst werden. Zudem kann das negativ angesammelte Karma aus diesem, sowie auch aus früheren Leben neutralisiert werden.

Die Rückführung wird eingeleitet, indem der Klient behutsam in einen tiefen Entspannungszustand geführt wird. Ist dieser erreicht, wird durch eine präzise Anleitung versucht, eine besonders klare und starke Verbindung zum tiefen Unterbewusstsein zu erlangen. Im günstigsten Fall wird ein Zustand der Bewusstseinserweiterung erreicht, der es ermöglicht einen Zugriff auf alle Erfahrungen aus bereits gelebten Leben zu erhalten. Die Seele filtert dann das alte Wissen und bringt genau das Leben mit Bildern, Emotionen und Ereignissen an die Oberfläche, das eine Relevanz für den Klienten im „Hier und Jetzt“ darstellt.

Im Zustand der tranceähnlichen Tiefenentspannung kann eine direkte Verbindung zur eigenen Seele hergestellt werden. Die Trance ermöglicht es, Informationen über frühere Leben und die damaligen Lebensumstände zu erhalten, zum Beispiel: „Welche Erlebnisse haben mich geprägt?“, „Wie beeinträchtigen sie mein heutiges Leben?“, oder „Welches Karma habe ich mir aufgebaut und kann ich dieses eventuell abändern?“

Nicht immer bekommen wir sofort alle Antworten auf unsere Fragen, da wir in der Rückführungsarbeit auch in einer Art Verarbeitungs- und Umwandlungsmodus sind. Dies benötigt einfach seine Zeit, und das ist auch absolut sinnvoll.

Die meisten Menschen, die zu einer Rückführung kommen, sind von einem tiefen Verlangen geprägt, mehr über sich und ihre Vergangenheit zu erfahren. Für mich ist die Rückführungsarbeit etwas ganz besonderes, da dies eine tiefe Form der Erkenntnissuche- und Findung darstellt.